Unsere Räumlichkeiten

Die RAD – Tagespflege nutzt die gleiche Immobilie wie die RAD-Sozialstation, Unterislingerweg 12, 93053 Regensburg. Das Haus erstreckt sich über zwei Obergeschosse mit insgesamt rund 240 m². Die Tagespflege teilt sich das Haus mit der RAD – Sozialstation.

Das Anwesen steht im Süden der Stadt, nahe den Schulen am Napoleonstein und dem Projekt „Soziale Stadt Humboldstraße“ jeweils mit kleinem Park. Insgesamt 8 Stellplätze bieten reichlich Platz für die Fahrzeuge von Mitarbeitern und Besuchern. Der Zugang ist behindertengerecht mit einer Rampe ausgestattet. Die Buslinie drei hält direkt vor dem Haus. Aus den Aufenthaltsräumen aber auch von Terrasse und Garten aus können unsere Pflegegäste sowohl die An- und Abfahrt der Busse als auch das Ein- und Aussteigen der Fahrgäste und das Treiben auf Fahr- und Gehwegen beobachten. So ist quasi automatisch für ständige geistige Anregung gesorgt.

Dem Pflegegast stehen alle Einrichtungen wie Gemeinschaftsräume, Terrasse, Garten, Bibliothek, im Bedarfsfall auch das Pflegebad zur Verfügung. Versammlungs-und Schulungsraum, Büros von Geschäftsführung, Pflegedienstleitung, Verwaltung, sowie die Toiletten für Besucher und Personal werden mit der Sozialstation gemeinsam genutzt.

Die Räumlichkeiten für die Tagespflege befinden sich im Erdgeschoss unseres Hauses Unterislinger Weg 12 in Regensburg. Insgesamt stehen fünf unterschiedlich eingerichtete Räume den Tagesgästen zur Verfügung, mit vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten, die auf Wunsch auch die Möglichkeit bieten sich in eine ruhige Ecke zurückzuziehen.

Der Vorraum ist als Garderobe gestaltet und beheimatet zudem eine kleine Sitzgruppe. Hier können unsere Gäste durch ein großes Panoramafenster den Eingangsbereich und das Leben in der Umgebung beobachten und nach einem abwechslungsreichen Tag bei uns nach ihren Angehörigen Ausschau halten, die sie abholen.

Die Eingangshalle erstreckt sich nach oben über zwei Stockwerke, welche durch eine wunderschöne, freischwingende Wendeltreppe erschlossen werden (in den oberen Stockwerken befinden sich die Einrichtungen der häuslichen Pflege sowie die Büros von Pflegedienstleitung, Geschäftsführung, Verwaltung und sozialer Betreuung). Die Halle ist die Brücke zwischen Eingang und Wohnbereich und ist durch nostalgische Sitzgruppen, Aquarium, kleine Bibliothek, Fernseher und seniorengerechtes Telefon als “Therapie- und Begegnungsraum” gestaltet.

Der große lichtdurchflutete Aufenthaltsraum, unser Wohnzimmer, stellt das Herzstück der Tagespflege dar. Ausgestattet ist er mit einem großen ausziehbaren Tisch und verschiedenen Sitzgelegenheiten; er bietet außerdem noch viel Raum um verschiedene Gruppenangebote (wie z. B. Sitztanzen und Gymnastik) durchzuführen. Eine Kamineckemit Kachelofen sorgt im Winter zudem für wohlige Wärme und lädt zum Verweilen und zu Gesprächen ein.

An das Wohnzimmer fügt sich ein Ruheraum an, in dem sich unter anderem ein Sofa, Pflegebett und mehrere Relaxsessel befinden. Er bietet den Senioren eine Rückzugsmöglichkeit zum Entspannen und Kräftesammeln.

An unsere Küche schließt sich ein gemütlicher Raum mit Sitzecke und großem Tisch an, der sowohl als Speisezimmer als auch für verschiedene Aktivitäten wie Gesellschaftsspiele und Bastelangebote genutzt werden kann.

Vom Wohnzimmer und ebenso von der Küche gelangt man in unseren  Garten mit Terrasse, Teich und Grillplatz. Bei schönem Wetter lädt er zum Kaffeetrinken und Sonne genießen ein. Darüber hinaus planen wir ein kleines rückenfreundliches Hochbeet mit frischen Kräutern und Gemüsesorten (die auch bei der gemeinsamen Zubereitung des Mittagessens Verwendung finden sollen) anzulegen. Wir freuen uns, wenn unsere gartenbegeisterten Gäste ihr Können und ihren Erfahrungsschatz mit einbringen und wir gemeinsam für die Pflege und Gestaltung des Gartens sorgen

Für gleichzeitig 60 % der Maximalzahl unserer Tagesgäste sind Möglichkeiten zum Liegen, bzw. Ruhen und Mittagsschlaf vorhanden.

17 verschiedenartige bequeme Sitzgelegenheiten, Stühle an Tischen und auf der Terrasse nicht mitgezählt, erlauben es jedem Pflegegast, seinen „Lieblings-Stammplatz“ zu finden oder auch bei Bedarf zu wechseln.

Unser geräumiges Bad ist mit einer barrierefreien Dusche ausgestattet.

Die Räumlichkeiten einschließlich Terrasse und Garten sind so miteinander verbunden, dass sie von demenzkranken Menschen mit verstärktem Bewegungsdrang als Rundweg genutzt werden können.

Die Toiletten für Besucher sowie für das Personal befinden sich in den beiden Obergeschossen und werden mit der Sozialstation gemeinsam benutzt. Im ersten Obergeschoss befinden sich auch die gemeinsam benutzten Büros von Pflegedienstleitung und sozialer Betreuung, sowie das Schwesternzimmer, das aufgrund seiner Größe und Ausstattung als Schulungs- und Versammlungsraum für kleine Gruppen genutzt werden kann.